Freund/innen dieses Blogs

Violet, Fruestueck bei Tiffany, Freigeist (extrem), Ausgeraucht,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
Freigeist (extrem), Fruestueck bei Tiffany,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Letzte stories

diese Aussagen

sind aus meiner Sicht einfach völli... rosalie68,2007.10.28, 12:05

Werte

Ich bin sehr für Werte, doch nicht... transakt,2007.10.28, 11:32

eva

ich habe zwar die sendung nicht gesehen,... levana,2007.10.22, 00:342 Kommentare

juckt mich :-)

gesräche von mann zu mann: (dial... levana,2007.10.19, 23:080 Kommentare

trauer

danke dir. levana,2007.10.12, 23:58

@levana

ich wünsche dir ganz viel kraft in... tristesse,2007.10.12, 07:53

papa

danke dir!!!!!!!!! das schlimme daran w... levana,2007.10.11, 23:32

@levana

Irgendwas ist an diesem ganzen Jahr scho... niticat,2007.10.11, 08:43

Kalender

September 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    cora...der... (Aktualisiert: 21.5., 10:15 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 21.5., 10:05 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 20.5., 17:40 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 17.5., 23:48 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 16.5., 21:19 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 11.5., 05:35 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 7.5., 23:06 Uhr)
    pink (Aktualisiert: 6.5., 20:40 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 1.5., 10:15 Uhr)
     (Aktualisiert: 22.4., 20:15 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 13.4., 21:25 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 13.4., 10:36 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 11.4., 11:46 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 10.4., 14:49 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.4., 14:39 Uhr)
    thana (Aktualisiert: 17.3., 04:54 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 1.3., 22:15 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
Freitag, 28.09.2007, 22:50

.....ich streike und lege sämtliche Funktionen nieder.

Und warum: weil ich am "Hausfrauen-burn-out-syndrom" leide. Wobei das Wort Hausfrau ja eigentlich ja gar nicht passend ist und damit wären schon beim Thema, welches überhaupt kein Neues ist, aber uns oder besser vielen immer wieder schwer am Nerv geht.

Um dies zu erklären, muss ich ein wenig ausholen:
Meine Tocher ist acht und ich bin seit 7 Jahren Tagesmutter (gewesen - seit 1.September bin ich zum ersten Mal in meinem Leben arbeitslos).
Ich schufte, erledige all diese "Kleinigkeiten", von Einkaufen was auch immer - wir alle wissen, wovon ich spreche und nebenbei habe ich jeden Tag so an die 4 Kinder betreut. Eigentlich im wahrsten Sinne des Wortes ein Kinderspiel.
Nebenbei die ver-rückte Schwiegermutter, der man sowieso nichts links machen kann, und so ganz nebenbei habe ich auch noch ein Buch geschrieben, für welches mich Manche am liebsten gesteinigt hätten (ist zwar nicht politisch korrekt, aber ich sage es trotzdem).

Und jetzt komme ich zu diesem Brun-out, anfangs erwähnt.
Egal was ich mache, und ich sage jetzt ganz bewußt jeder! - in meinem näheren familären Umfeld gibt mir das Gefühl nix zu machen. Meine Schwiegermutter wörtlich: wann gehst denn endlich einmal arbeiten, anstatt faul den ganzen Tag im Bett zu verbringen. Ich war mir gar nicht bewußt, daß man den ganzen Haushalt mitsamt Kind von a nach b und z und d bringen, andere Kinder betreuen, Mann! (den muß man ja auch betreuen), Tiere versorgen und Buch schreiben im Bett erledigen kann.

Natürlich kann man solch eine Aussage nicht wirklich ernst nehmen, schon gar nicht von einer Person, die nie, und damit meine ich wirklich nie gearbeitet hat. Aber auch Andere, ich habe immer dies flaue Gefühl, alle wolle mir so durch die Blume sagen, jetzt geh einmal arbeiten und leiste was und überhaupt..

Ich finde es ja schon schlimm, daß die Tätigkeit einer Hausfrau (selbst von anderen Frauen) nicht anerkannt wird; natürlich entspricht diese Arbeit nicht mehr jener vor 50 Jahren. Heute verfügen wir über genügend Hilfsmittel, die diese Arbeitszeit wesentlich verkürzen, aber ich möchte nicht wissen, wenn wir Frauen mit den Männern tauschen würden, was dann passiert. Chaos pur.

Problem: egal wie und was wir Frauen machen, es ist immer zuwenig oder eben falsch. Wir kennen, alle dies Problem, geht eine voll arbeiten - Rabenmutter, ist man "nur" zuhause - faule Mutter. Ist man Tagesmutter kommt es auf den Betrachter an. Jemand der selber ab und zu vier Kinder im Haus hat verneigt sich, ein Anderer: jaja, bist also zuhause und liegst auf der faulen Haut.

Männer die arbeiten gehen leisten etwas - für die Gesellschaft, und das reicht, natürlich. Was mich am meisten stört, daß Kritik meist von Frauen kommt. Komme mir vor wie beim perfekt. dinner, man bekommt doch nie 10 Punkte.

Und deswegen streike ich und lege all meine Funktionen nieder, alleine schon aus dem Grund, weil es mir einfach reicht, warum wir Frauen uns immer beweisen müssen, wie gut wir doch sind, obwohl wir eh schon todmüde ins Bett fallen. Ab und zu wäre ich lieber ein Mann, gehe arbeiten und das wars - dann leiste ich etwas, zumindest in den Augen jener die blind sind! :-)

Streik oder besser lasse mich krankschreiben: diagnose: Burn-out!...weil ich spiele dieses "Spiel" ab jetzt nach meinen Regeln.


 
dem Streik ..
schließe ich mich gerne an...

hatte vor kurzem Begegnung der 3. Art, meine Kollegin und ich beide Mütter und Vollzeit sitzen und arbeiten, mein etwas überarbeiteter Vorgesetzter kommt zu uns und erklärt uns wie gestreßt er ist, seine Mama (er wohnt noch im Hotel Mama) hat sich die Hand gebrochen und jetzt muss er auch noch kochen und wäsche waschen und bügeln...

mahhh und er hat sich mittleid von uns erwartet..

also wann machen wir die plakate.. die uns als hausfrauen mütter und berufsttätige (was du als tagesmutter auch bist) und wo starten wir die erste demo??

lg
rosa
 
passenderweise in einem cafehaus - weil da verbringen wir doch den ganzen lieben langen tag. und wir sollten ein gruppenbild machen und dieses über ganz österreich spannen - dann würde vielen bald die luft ausgehen.
 
sehr gute Idee..
eigentlich wollte ich ja schon schlafen gehen, aber dieses Projekt gefällt mir ja jetzt doch zu sehr...

unsere Kinder nehmen wir einfach mit, meinen "nebenjob" kann ich auch mit laptop und handy erledigen und dann haben wir zu unserer 3-fach gespaltenen welt eben noch ein 4. Ding das wir auf die Reihe bekommen...

und alle können sagen, schau dir die an anstatt zu arbeiten, zu putzen, sich um die kinder zu kümmern, gehen sie jetzt auch noch demonstrieren oder sitzen den ganzen tag im kaffeehaus..

lg
rosa
 
das denken "die" ja sowieso, also warum nicht machen.
 
ok sonst leiden wir nur still vor uns hin, wenn wir im cafehaus sitzen aber nun haben wir endlich eine aufgabe - aber vorher sollten wir all unsere andere tätigkeiten stornieren, weil dies wäre dann zuviel, eine demo und noch arbeiten, also bitte!

all die mütter, die das schon tun, sind nicht faul, sondern habe eine botschaft!
 
@levana..
diese Idee sollte Frau auf jeden Fall weiterverfolgen, würde mich freuen in den nächsten Tagen mit dir daran zu feilen ..

ist heute schon sehr spät für mich... vielleicht lesen wir uns ja in den nächsten tagen wieder einmal und können ein brainstorming vorbereiten, ich denke es werden sich noch einige gleichgesinnte finden..

lg
rosa
 
Streik
Hab auch schon öfter daran gedacht, mal wirklich einen Streik zu machen. Erfolg hätte das aber erst, wenn wirklich mal alle Frauen mitmachen würden, also einen Frauentag im Jahr einzurichten, an dem die Frau wirklich mal N I C H T S tut und das wirklich den ganzen Tag.
Der Muttertag ist doch nur ein Pseudotag. Evtl. wird einem das Frühstück gebracht, oder man wird zum Mittagessen eingeladen wobei man oft zwei Stunden warten muß, bis das Essen am Tisch ist.
Aber WER organisiert das im großen Stil?
Jetzt kommt wieder der Schwanz - die Frauen haben dafür keine Zeit, siehe oben!
Liebe GUTENACHT-Grüße Haasi
 
ne echt! wir werden einen frauen streik tag ins leben rufen, keiner macht die arbeit, niemand bringt die kids in die schule oder kg, wir machen alle!!! einfach nix und besetzen sämtliche kaffeehäuser österreichs, und wenn dort keine frauen sind, weil die ja streiken, machen wir uns den kaffee selber :-)

sowie autofreier tag! frauenfreiertag!!!!!! also bitte obwohl dies wort ist schon merkwürdig, habe ich es richtig geschrieben?

und wenn dann schon richtig

24. dezember!!!!!!!!!!!!!!!!!!! schaffen wir das, ja wir schaffen das.
 
Frohes Schaffen!
Küsschen / Grüßchen

Josie

Nachtrag : FrauenFREIERTag.... nicht korrekt!
  • josie,
  • 2007.09.28, 23:35
 
danke dir, dieser tag sollte auch nicht korrekt sein.
 
FREIERTAG ist....
.... auch nicht korrekt!!!!

Muss - als - kinderlose Frau - sagen.... hier vergeht mir die Lust auf Kinder bekommen.... ganz ehrlich!!!!



Josie
  • josie,
  • 2007.09.28, 23:40
 
sollte aber nicht sein, kinder sind was wunderbares und wissen meist alles zu schätzen.

aber streiken sollten wir trotzdem..wer macht mit
 
Ach so?
Ich habe gerade keine Lust auf Grundsatzdiskussionen....

Wie auch immer.... Frohes Schaffen!

Josie
  • josie,
  • 2007.09.28, 23:51
 
meine güte, hat denn wer was von grundsatzdisku gesagt
 
Bin auf jeden Fall mit dabei!
GLG
Violet
 
egal ob mit oder ohne kinder..
die Doppel- Dreifach Belastung haben wir doch alle ...

FrauenFREIERTag.. passt vielleicht nicht wirklich, aus meiner Sicht ein Tag ohne Frauen ....

aber das wollen wir ja nicht, wir wollen einen Tag an dem die Frauen ein deutliches Zeichen setzen..

lg
rosa
 
sicher, ich dachte nur, weil autofreiertag, und wir frauen sind doch oft wie autos :-( nur autos werden oft besser gepflegt von den männern!
 
Liebe Levana!
Ich habe selber 4 (eigene) Kinder, einen nicht besonders pflegeleichten Mann und eine Schwiegermutter - zwar nicht in dieser Form, sondern als "Pflegefall" nach einem Schlaganfall und ich weiß, wovon Du sprichst.

Du hast Recht, jede Arbeit die nicht "anständig" bezahlt wird, gilt für viele entweder nicht als Arbeit oder wird mitleidig belächelt...

Gib Bescheid, welchen Tag wir als FRAUENFREI wählen, ich mach mit...

lg. Vivi
  • vivi,
  • 2007.09.29, 23:58
 
liebe conchita..
ich wußte es, es werden immer mehr..

wobei dein blog und der blog von violet ein sehr ähnliches thema aufgreift..

es wird höchste zeit, dass wir frauen diese schwarzen löcher in unserem Sozialsystem aufzeigen...

nicht alles für gegebene Tatsachen hinnehmen...

endlich klar machen, wieviel unsere "unentgeltliche" arbeit dem Staat doch bringt, sei es in der Kinderbetreuung sei es in der Altenpflege...

und wir dabei doch voll auf der Strecke bleiben..

ist zwar der Spruch eines Mannes aber er passt einfach zu gut

Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?“ (John F. Kennedy)

lg
rosa
 
frauenproblem
ich kann nur von mir sprechen, aber! die meisten männer denken doch gar nicht darüber nach was wir wann und wo machen, hauptsache es wird gemacht. die meisten würden es wahrscheinlich erst merken, wenn wir eben dies und das nicht mehr machen.
es wird aber vieles im "system" von frauen getragen, oder besser zusammengehalten, denken wir mal an "typische" frauenberufe, wie krankenschwestern (und bitte, ich weiß es gibt immer auch männer, die diese jobs machen), pflegedienste, kinderbetreuung - kg, schule, tagesmütter, verkauf!!! im supermarkt, wer sitzt denn zumeist an der b....kassa? und dies, obwohl oft eben noch kinder zuhause.

aber politik wird vorwiegend von männern gemacht, und hier gilt wie im kleinen so im großen, solange "es" gemacht wird, und meine güte die frauen meckern ja sowieso immer.

aber!, ich sehe auch ein großes problem darin, daß unter den frauen immer ein wettkampf stattfindet, wer macht es besser, wer geht noch arbeiten neben den kindern, wer liegt faul zu hause und geht eben nicht, egal wie es ist immer falsch. man braucht doch nur in der woman zeitschrift nachlesen, jede zweite woche ein leserbrief, nur hausfrau gut oder schlecht ( es wäre auch ein anfang dort mit dieser diskussion auszuhören, und stattdessen ein großer bericht, was einfache frauen alles leisten, wie eben eine kleine kassakraft von nebenan). wir frauen machen uns gegenseitig das leben schwer und solange wir das tun haben wir keine chance gemeinsam zu sagen: wir leisten alle was. die, die keine kinder haben und sich voll in die wirtschaft einbringen, jene, die kinder haben und aber auch noch arbeiten gehen aber auch die mütter, die sich nur um die kindern und haushalt kümmern. egal wie, wir frauen leisten einfach viel

ich war letztens, weil mein vater gestorben ist, einige zeit nicht zu hause, er wäre mir fast verhungert (meiner)!

was ich damit sagen will, man/n merkt erst, was wir frauen leisten, wenn wir es nicht mehr tun würden, und ich stelle mir einen tag vor, and dem wir alle im bett bleiben würden und sagen, so und jetzt machen die männer....

und wie gesagt wie im kleinen so im großen, ich finde es eine frechheit, daß tagesmütter erst ab einer wahnsinnstunden anzahl (die kaum zu erreichen ist, regelmäßig) pensionsversichert sind, daß mütter an tagen wie 24. dezember laaaaange im geschäft stehen müssen und dann noch ein liebes gesicht am abend machen sollen, daß die frühbetreuung überhaupt nicht ausreichend ist und und und
ich kenne so viele die sich einen haxn ausreissen, um dies alles immer! zu schaffen, und dann sich aber noch kritik anhören müssen, und dann eben noch anfangen an sich selber zu zweifeln.

streik wäre eine lösung, ein kleiner anfang wäre es aber, wenn wir endlich damit aufhören würden uns gegenseitig schlecht zu machen!
 
Liebe Levana!
Bin zwar nicht "bei Dir".... aber Frauentipp: mach aus Deinem Kommentar eine neue Story!!!!!

Küsschen / Grüßchen

Josie
  • josie,
  • 2007.10.01, 00:08
 
danke dir für deinen tipp :-)
 
liebe rosalie68
..würde mich freuen, mir dir gemeinsam ein brainst. zu machen :-). es freut mich, daß es auch dir "so geht" oder/und du so denkst, alles liebe, conchita
 
violet paderborn
danke.
 
und danke haasi1 und vivi, wir sollten mal ernsthaft darüber sprechen :-)
 
josie, ich habe mir jetzt deine ganzen komment., nochmals durchgelesen, und ich bin auch nicht ganz bei dir!
küßchen und grüßchen levana
 
liebe conchita
deine Gedanken ziehen sich schon durch einige Blogs, Violet und ich sehen diese Situation sehr ähnlich, egal ob es nun die Kinderbetreuung, die Altenpflege, das Schulsystem betrifft..

es steht und fällt alles mit Frauen die es gratis bis umsonst erledigen..

ohne diese Frauen würde dieses fragile System zusammenbrechen..

vielleicht machen wir einfach nägel mit köpfen und treffen uns wirklich auf einem Kaffee

lg
rosa
 
liebe rosalie
es würde mir schon reichen, wenn wir uns hier einen zeitpunkt ausmachen würden, um uns zu treffen : -)))))
fürs erste!

bin aber sehr froh und dankbar, daß sich auch andere diese gedanken machen.

wir sollten uns endlich einmal unserer stärke bewußt werden, wir "halten" die wirtschaft.

stellen wir uns einfach einmal so einen 23 oder 24 dezember vor: bitte, wer steht denn im verkauf die ganze zeit trotz kinder; ich finde dies ist eine schande bzw ausbeutung, ich bin zwar nicht christlich, aber in einem christlichen staat, weihnachten fest der familien der kinder, sind die hauptpersonen (weil alle arbeit) am arbeiten für die wirtschaft und dann fix und fertig...
wir lassen und alle zuviel gefallen, viel zu viel.
viele frauen haben dreifach belastung, beruf kinder und altenbetreuung und es muss! immer gehen.

ein mann (oder wenige) könnte dies leisten ohne zu murren, wir machen es - und das finde ich wie gesagt besonders schlimm...stehen immer im gegenseitigen wettstreit, was macht die was mach ich - DAS!!!!!!!!!! muss endlich aufhören.
 
..da fällt mir nochwas ein, wie oft ich schon krank war und trotzdem alles geschupft habe, ein mann ist mit schnupfen todkrank und legt sich ins bett.
wie gesagt wie im kleinen so im großen.
wir gehen halt auch krank arbeiten, sei es um unserer position im job nicht zu verlieren oder einfach, weil den rest ja sonst keiner macht.


hier sollte endlich mal ein umdenken stattfinden, und diese diskussion sollte nicht das ende sein!
 
ich bin keine hausfrau.trotzdem
ich arbeite sehr viel,bin am rande des dir geschilderten anfalles und würde einfach am liebsten gehen.ehrlich..nur..was kommt dann?
 
liebe lili
...bin froh, daß du antwortest. ich weiß, man kann dies nicht von heute auf morgen ändern, aber es sollte ein umdenken stattfinden, wir frauen sollten uns zusammenfinden und nicht mehr gegeneinander arbeiten.

wie der flügelschlag des schmetterlings, vieles fängt im kleinen an. wenn wir anfangen darüber zu reden, es nicht mehr als gegeben hinnehmen, offen sagen, daß wir und das nicht gefallen lassen...wie auch immer.
tut mir leid, du klingst auch sehr down.
 
..und ich denke bzgl was kommt dann, wenn ein umdenken stattfinden würde - auch politisch gesehen, würde sich schon was ändern, nur wir sollten darum kämpfen.
es würde schon reichen, wenn wir uns nicht gegenseitig bekriegen. ich lächle oft, wenn die d. kass, mal grad nicht an der kassa ist und frage wie es ihr geht: da finden dann schon gespräche statt (klingt merkwürdig ich weiß)
 
lili!
vielleicht magst du sagen, was genau dich so fertig macht, hast du auch kinder?
 
liebe freunde/innen
bin jetzt für ein paar tage in linz, um eben zu streiken :-)
nein, nicht wirklich deswegen aber ich finde es einen guten zeitpunkt um zu prüfen, ob mein mann nach einer woche schon verhungert ist :-)))))
habe ihm einen zettel geschrieben bzgl aufgabenbereiche und bin sehr gespannt. bzgl streik, ich finde es ja toll, daß so viel diese seite lesen, würde mich aber auch interessieren was sooo viele darüber denken!! liebe gr levana
 
@conchita
Streik finde ich cool. Bin auch die Familienmanagerin, lieg nur faul in der Gegend herum und ja lese und schreib hin und wieder hier im Blog. Ist echt gut. Nein es ist ja schon zum KO.., wenn man die WOMAN aufschlägt und die tollen Karriere Frauen, die alles schupfen, plus _Au.Pair, sämtliche Großeltern, Putzfrau, Haushälterin u.s.w. Wo sind die anderen, alleinerziehenden, Hausfrauen u.s.w ???
Krieg ichmal eine Mindest Pension, obwohl ich fast 20 Jahre arbeiten war, nein. Muss ich mich schlech fühlen, weil ich mich für die Kids entschieden habe ? Hallo. um mich herum werden die Kids in Kursen und andere Aktivitäten abgeschoben, damit Mami sich verwircklichen kann. Kind -----Verantwortung--- vorher überlegen. Nicht alle Fälle sind so. Aber das sich die Hausfauen und Mütter hier nicht sowohl Fühlen ist auch nicht O:K. VANESSA deine Einstellung in diesen Punkt hat mich sehr beeindruckt.

glg an alle
Pat
  • pat,
  • 2007.10.06, 01:08
 
danke pat,
was ich eben auch oft schlecht finde ,daß über medien der eindruck entsteht, daß manche zb auch polit. alles so nebenbei schupfen, aber mit welchem hintergund, kindermädchen putzfrau omis und und.
aber wer kann sich das leisten.

mich würde viel mehr interessieren, wie es "gewöhnliche"mütter schaffen all dies unter einem hut zu bringen, und ich kenne leider sooo viele, die sehr verzweifelt sind. verzweifelt einerseits, weil sie nicht wissen, wie sie das alles immer managen sollen, aber eben und das stört mich, verzweifelt deswegen, weil egal wie sie es machen - sie es immer - in den augen vieler - schlecht machen.

und eben mein beispiel der einfachen supermarktangestellten, die so vieles mehr lesiten muß, weil eben auch der finanz hintergrund nicht gegeben ist.
und ich finde der erste weg - darüber zu sprechen und klar und deutlich auszusprechen, wir frauen leisten viel, mehr als mancher mann es jemals könnte.

wir sollten uns mehr solidarisieren, und es würde mich sehr freuen, wenn mütter hier mal kurz erzählen, was sie alles leisten müssen, manche haben dies ja schon gemacht, und dann werden wir sehen was wir daraus machen können, vielleicht hat die eine oder andere auch ideen, wir wir "streiken" können, wie wir verbesserungen erzielen können, wie auch immer. wenn wir nicht darüber reden, akzeptieren wir es. in jeder firma sollte man lob bekommen!
 
frauen
..manche mütter sind in der armutsfalle gefangen, und können sich keine gedanken darüber machen, ob es weitergeht, - es muss einfach funktionieren. (kenne mütter, die sich um den 20. herum gedanken machen, wie sie die windeln kaufen sollen).
 
gelesen?
es gab vor ein paar tagen, einen artikel in einer gr.? österreichischen zeitung; es ging darum die "mütterposition" in österreich zu stärken und nebenbei auch um diese angebliche kinderfeindlichkeit - kom. von einer, die wir jeden tag im tv sehen dürfen, die jetzt schwanger ist.

natürlich geht sie sofort nachher wieder arbeiten, nur die frage ist: wieviele helfen ihr dabei????